Was sind Pen & Paper Rollenspiele?

Pen & Paper

Ihr als Cosplayer solltet mit dem Gedanken vertraut sein, dass man sich manchmal wünscht in der Haut einer anderen Person zu stecken, ja für kurze Zeit diese Person selbst zu sein. Ihr cosplayed als jemand anders. Ihr habt Euren Spaß dabei großartige Kostüme zu erschaffen und Euch auf Messen und Conventions der Öffentlichkeit als jemand anderes zu präsentieren. Pen & Paper Rollenspieler schlüpfen auch gern in die Haut anderer Personen oder besser gesagt übernehmen sie deren Rolle. Dazu ist bei ihnen aber kein Verkleiden nötig, sondern es passiert alles im Kopf.

Habt Ihr Euch schon einmal über das Verhalten einer Figur im Film oder in einem Buch geärgert? Wie hättet Ihr gehandelt? Was hättet Ihr gesagt? Pen & Paper Rollenspieler erschließen sich genau diese Möglichkeit, als handelnde Figur in einer Geschichte den Ausgang dieser aktiv zu beeinflussen. Als P&P Rollenspieler übernimmst Du eine Figur und sagst was die Figur sagen würde. Du beschreibst auch die Handlungen der Figur. Ob eine Handlung erfolgreich ist wird meist mit einem Würfelwurf bestimmt, der die Fähigkeiten der Spielfigur mit einem durch den Spielleiter bestimmten Wert vergleicht.

Der Spielleiter im Pen & Paper

Der Spielleiter gehört zu jeder Spielrunde. Er ist quasi der Autor und Regisseur des Abenteuers, dabei passt er seine Geschichte immer wieder den Aktionen der Spieler an. Er übernimmt alle Personen die nicht von Spielern dargestellt werden, und er beschreibt die komplette Welt. Ja das ist eine wirklich anspruchsvolle Aufgabe.

Die Spieler lassen ihre Spielfigur (Charakter) so agieren, wie sie sich die Figur vorstellen, Die Fähigkeiten des Charakters werden mit Zahlenwerten dargestellt, auf die dann gewürfelt wird, wenn es um das Gelingen einer Aktion geht. Dabei hat natürlich jeder Charakter unterschiedliche Werte, je nach Würfelglück oder gewählter Charakterklasse.

Beispielweise hat der Magier Raschman einen hohen Wert bei Klugheit und einen geringen Wert bei Stärke. Bei Ulf dem Krieger ist es genau umgekehrt. Ulf wird also eine Würfelprobe bei dem es um das erfolgreiche Aufbrechen einer Tür eher bestehen als Raschman.

Kurz gesagt ist Pen&Paper Rollenspiel also einer Art Improvisationstheater, bei dem Handlungen beschrieben werden, und deren Erfolg anhand eines Regelwerks ausgewürfelt wird. Die Spieler sind dabei Teil einer Geschichte, über deren Ausgang sie selbst entscheiden und die deren Charaktere sich in einer Welt bewegen, die vom Spielleiter (Meister) erschaffen wird.

Rollenspielwelten

Für Rollenspielwelten bzw. Systeme gilt, was Du Dir vorstellen kannst, daß gibt es auch und noch mehr. Klassische Fantasy macht dabei den Löwenanteil aus (Das Schwarze Auge, Dungeons & Dragons, Earthdawn), aber auch SF (Traveller, Star Wars) und Horror (Cthulhu, Vampire) Es gibt praktisch keine Grenze für die Fantasy Welten in die man reisen kann. Es gibt sogar ein Spiel, bei dem die Spieler die Rolle belebter Plüschtiere übernehmen.

P&P Rollenspieler finden sich in allen Altersgruppen und Schichten. Ich habe schon mit arbeitslosen Maurern und Oberstudienräten, Zwölfjährigen und Sechzigjährigen gespielt. Pen & Paper Rollenspiel ist ein, das wenn es einen in den Bann gezogen hat, für Jahre beschäftigen kann.

Über helden

Wenn Ihr das interessant fandet, dann vielleicht bald mehr. Wenn Ihr gleich mehr wissen wollt, dann besucht unsere Webseite www.helden.de. Hier befassen wir uns seit mehr als 20 Jahren (ja die gab es vor Google) mit dem Thema. Inzwischen sind auch zahlreiche andere Themen aus dem Nerdversum dazu gekommen, aber das Pen & Paper Rollenspiel ist immer noch unser liebstes Kind. Wenn Ihr etwas über verschieden Rollenspielsysteme erfahren wollt dann schaut unter Systeme nach, dort findet Ihr auch kostenlose um den Spaß mal auszuprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.