Steampunk Jahrmarkt in der Jahrhunderthalle

steampunk jahrmarkt

Der Steampunk Jahrmarkt in der Jahrhunderthalle Bochum ist inzwischen schon ein paar Tage her, trotzdem möchten wir euch unseren Erfahrungsbericht nicht vorenthalten. Beim Steampunk muss man direkt eines vorweg nehmen. Man merkt, dass es hier ein deutlich älteres Publikum gibt und das die Bewegung aus der Gothik Szene entwachsen ist. An vielen Verkaufsständen trifft man nämlich auf zum Teil düstere Accessories. Egal ob Fledermaus Handtasche oder Totenkopf Gehhilfe.

Trotzdem muss man ganz klar sagen, dass der Steampunk Fokus definitiv getroffen ist.

Preis-/Leistung

Der größte Kostenfaktor für alle Besucher dürfte wohl der Eintritt sein. Wollen zwei Erwachsene den Jahrmarkt besuchen müssen sie an der Abendkasse 48€ auf den Tisch legen. Für diesen Preis kriegt man aber mehr geboten als auf vielen anderen Convention! Zahlt man sonst Eintritt, um eine Messehalle voller Verkaufsstände zu sehen, um noch mehr Geld auszugeben versteht sich.

Kann man hier alle Fahrgeschäfte kostenlos benutzen. Fahrgeschäfte? Ja richtig, Fahrgeschäfte! In der Jahrhunderthalle sind nämlich zahlreiche historische Fahrgeschäfte aufgebaut.

Neben Kettenkarussell, Raupe, Riesenrad, Autoscooter oder Geisterbahn gibt es zahlreiche weitere Attraktionen. Viele von ihnen aus den 20er, 30er und 40er Jahren, wobei das Holzpferdkarussell sogar vom Baujahr 1885 ist. Doch egal wie alt die Attraktionen sind, alle von ihnen sind liebevoll Restauriert und super in Schuss sind, lediglich die Geisterbahn hatte ein paar Spinnenweben in der Ecke, aber das musste wohl so, habe wir uns sagen lassen 😀

Wer etwas trinken oder Essen wollte, konnte das zu zivilen Preisen. Lediglich für manche Kleider, Hüte und Corsagen, welche man offensichtlich genauso im Internet zu kaufen bekommt, wollen manche Verkäufer mehr als das dreifache. Wir haben dankend abgelehnt und sind lieber zu den Ständen gegangen, die wirklich selbst gemachte und zum Teil sogar künstlerisch gestaltete Sachen angeboten haben. Kleider, Hüte und Corsagen kann man schließlich auch nicht 0815 anbieten. Danke an alle Künstler, Designer, aber auch gewandelte, die wir vor Ort mit ihren tollen Sachen getroffen haben. Einen Blick sollten man hierbei auf Deux Lunes werfen, der studierte Fashion Designer Kirk Whitmer, welcher hinter dem Atelier steckt, war vor Ort mit seinen Hand gefertigten Corsagen.

Besucher des Steampunk Jahrmarkts

Auch viele Besucher waren Szene entsprechend gekleidet. Hierbei waren wir überrascht, dass wir nicht auf so viele Klischee Zahnräder und eher auf wirklich kreative Outfits gestoßen sind. Aber überzeugt euch selber…

Fazit

Wer zum Steampunk Jahrmarkt möchte sollte sich ein bequemes Outfit zu legen, richtig lohnen tut sich der Eintritt nämlich nur, wenn man auch die Fahrgeschäfte nutzen kann. Das schöne an dem Eintrittspreis ist, dass der Jahrmarkt nicht von Fotografen belagert ist. Auch konnte man sich die Künstler und Verkaufsstände wirklich entspannt angucken. Nachmittags war relativ altes Publikum vor Ort (schätzungsweise 30+) was uns gefallen hat, da auch das zu einer sehr entspannten Atmosphäre beigetragen hat. Auf dem Steampunk Jahrmarkt waren wir auf jeden Fall sehr gerne und können ihn euch guten Gewissens empfehlen. Ihr solltet euch allerdings die Eintrittskarten im Vorverkauf zu besorgen, hier sind sie etwas günstiger.

steampunk jahrmarkt

Über Bastian Kerk

Mein Name ist Bastian Kerk. Ich bin Webentwickler, Otaku und langjähriger Blogger. Seit Ende 2013 schreibe ich hier regelmäßig über meine Erfahrungen auf Cosplay Conventions und gebe Tipps zum Thema Cosplay. Inzwischen hat mich die Cosplay Welt so begeistert, dass ich selber diese Leidenschaft ausübe Bastian Kerk eine eigene Cosplayer Seite bei Facebook eingerichtet habe.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: