Kawaii Box – Erfahrungsbericht

kawaii box

Das was für die Beauty Fans die Glossybox ist. Ist für alle Japan Fans die Kawaii Box. Kawaii heißt soviel wie niedlich/süß und das ist bei dieser Box wörtlich zu nehmen. Nicht nur ihr Inhalt, sondern auch die Box selbst ist mit rosa Herzen übersät, was auch ganz klar die Zielgruppe wieder spiegelt, nämlich junge Schulmädchen.

Jede Monat ist so eine Box mit etwas anderem kawaii mäßigem gefüllt. Unsere war diesen Monat z.B. mit solchen solche Sachen gefüllt.

Ähnlich wie bei anderen Boxen Systemen auch. Kann man die Kawaii Box einmalig oder über einen Zeitraum bestellen, wobei die Box immer günstiger wird, desto länger man sie bestellt. Für einen Monat ist man mit 19.80$, was in etwas 18€ entspricht, dabei. Weltweiter Versand ist hier immer inklusive. Ihr könnt euch sicher denken, dass ich nicht so wirklich der Zielgruppe entspreche und mein Eindruck von dieser Box wohl eher katastrophal enden würde.

Deswegen habe ich mir, wenn auch kein Schulmädchen mehr, weibliche Verstärkung in Form Mina aka Eden-Craft besorgt und mich an einem kleines unboxing Video mit ihr versucht. Ob wir das Video  gut genug für euch finden, um es online stellen steht noch in den Sternen 😀

Inhalt der Kawaii Box August 2016

  1. SWEET CUPCAKE PURSE
  2. POSICLE PLUSH CHARM
  3. CUTE ANIMALS STATIONERY SET
  4. KAWAII RINGS SET
  5. DIAMOND SPARKLE GEL INK PEN
  6. CELLPHONE BRACELET PHONE BUMPER
  7. KISS ME LIPSTICK ERASER
  8. CUE ANIMALS LETTER SET
  9. YUM FOOD STICKERS
  10. HARAJUKU KEYCHAIN
  11. SUNGLASSES HAIRPIN
  12. KRACIE DODOTTO OKTOPUS EGGS DIY CANDY <– selbst in englisch bin ich mir nicht sicher was es sein soll 😀

china verpackungAber hey für das „KRACIE DODOTTO OKTOPUS EGGS DIY CANDY“ werde ich mir jemanden suchen der die Sprache kann, damit auch das getestet werden =)

Die Übersichtsliste findet sich übrigens in jeder Kawaii Box, was ich zum einen gut für die Übersicht finde. Aber auch wieder schlecht, wenn es oben liegt, da es einem die Überraschung irgendwie kaputt macht. Ich sehe für meinem Fall die Box nämlich eher wie ein monatlich kommender Luckybag, nur halt als Box und um es mit den Worten von Babymetal zu sagen,SUPER KAWAII!

Aber bevor ich hier jetzt weiter jRock Stars zitiere, nun zur Einschätzung von Eden Craft, nach ein paar Verbraucherinformationen „höhö“. Ne Spaß,, sind einfach nur noch mehr Sachen die auch in der Box waren.

Kawaii Box Inhalt als Fotos

Fazit zur Kawaii Box von Eden Craft

kawaii plüschIch bin (noch) keine Lolita Cosplayerin, aber ich stehe auf bunt und Kitsch ❤ Beides bieten die Verpackung und der Inhalt definitiv! Der Inhalt bestand aus 12 Sachen für „Kawaifans“

Ich fand es nur schade, dass einzelne Teile aussahen als wären sie aus dem „Ein Euro Laden umme Ecke“. Schlechte Qualität und plastischer Geruch sah/roch man auf den ersten Blick. Die Ringe waren zwar sehr süß aber leider so klein, dass sie nur auf den kleinen Finger ohne Probleme passten. Auch das Design machte deutlich, dass sie für Kleinkinder gedacht sind.

Die Anleitung für den Minidonut-zum-selber-anrühren war nur auf Chinesisch beigefügt und die Bilder auf der Packung nicht verständlich genug. Die Schlüsselanhänger waren beschädigt.

Generell bestand der Inhalt Hauptsächlich aus Gegenständen, die eher für Schulkinder sind. Lustige Bleistifte und bunte Radiergummis, Sticker, leider viel zu kleine Bärchenringe, kleine pinke Minihaarklammer.

Das Muffinportemonnaie und das Stofftier fand ich richtig knuffig und werde ich wohl nicht mehr hergeben ❤

Falls ihr euch selber auch mal die Kawaii Box angucken möchtet, könnt ihr das unter: www.kawaiibox.com

Update: Ansonsten habt ihr aber auch hier die Möglichkeit eine eigene Kawaii Box zu gewinnen. (Giveaway vorbei)

Über Eden-Craft

Als Künstlerin nenne ich mich seit ca. Mitte 2015 Eden Craft. Ich bin schon seit über 13 Jahren dabei. 2012 habe ich mein erstes Cosplay selbstgenäht und direkt an einem Wettbewerb teilgenommen, um meine Motivation zu puschen. Ich hatte kaum Ahnung von nähen. Meine Mutter brachte mir eine ihrer Nähmaschinen und ich hab mich hingesetzt und ohne einen Plan angefangen, über 50 Meter Stoff zu verarbeiten. Einfach machen. Das empfehle ich jedem Cosplayer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.