Patreon – Geldverdienen als Cosplayer

patreon

Geldverdienen mit Cosplay ist wohl etwas, dass sich viele Cosplayer wünschen und wer kann es ihnen verdenken? Geld für das bekommen was man liebt?

Ich glaube das wünscht sich jeder, egal ob Cosplayer oder nicht. Eine Plattform die Kreative und so natürlich auch Cosplayern, dabei unterstützen will, nennt sich Patreon.

Was ist Patreon?

Patreon versteht sich selbst als Crowdfunding Plattform für Kreative. Crowdfunding heißt soviel wie, eine Crowd, also eine Gruppe von Fans, hilf einem dabei eigene Projekte umzusetzen. Hierbei stellt der Künstler seine Projektideen und sich selbst auf einer eigene Patreon Seite vor und bittet andere ihn oder sie dabei zu unterstützen.

Die Unterstützer können dabei Geldbeträge spenden und bekommen vom Künstler dafür Dinge geboten die man sonst nicht so einfach und teilweise sogar überhaupt nicht bekommt. Das können exklusive Einblicke beim erstellen eines Cosplays sein, persönliche Grüße, Prints und vieles mehr. Hierbei sind der Kreativität der Künstler eigentlich keine Grenzen gesetzt.

Unterstützen lassen kann sich der Künstler hierbei monatlich oder Projekt bezogen, wobei die meisten Cosplayer sich monatlich unterstützen lassen. Cosplayer mit relativ geringer Bekanntschaft können hierbei ein paar Dollar im Monat verdiene. Cosplay-Stars wie Jessica Nigri bekommen sogar fünfstellige Summen.

Einrichten der eigenen Patreonseite für sein Cosplay Hobby

Englisch sollte man hierbei verstehen können, auch etwas Foto Bearbeitung kann nicht schaden. Kommt man mit allem gut zurecht kann die Einrichtung trotzdem gut ein bis zwei Stunden dauern. Hierbei legt man eine Beschreibung über sich sowie seine Projekte, Spendenziele und natürlich Dinge, die ihr dem Unterstützer als Dankeschön zurück gebt, an.

Ich habe z.B. auch eine eigene Patreonseite für diesen Artikel angelegt. Ich möchte ja auch wissen, worüber ich hier schreibe und vielleicht findet sich ja sogar die eine oder andere Person unter euch, die mir bei meinen Cosplay wünschen helfen möchten. Meine Patreonseite findet ihr hier.

patreon

Vermarktung deiner Patreonseite

Was bringt euch eine Seite, bei der man für euch spenden kann, die aber keiner kennt? Nun dafür hat Patreon einen guten Leitfaden zusammen geschrieben. Einige Tipps zum Start habe ich für euch hier zusammen geschrieben.

  1. Erzähle deiner Familie und deinen Freunden von der Seite und erhalte wertvolles Feedback.
  2. Bitte sie zu spenden. Mutti sollte sich hier ja wohl überreden lassen *Rehaugenmodus an*.
    Andere werden nämlich eher spenden williger, wenn ihr schon Spender habt.
  3. Bitte Freunde die auch bei Patreon sind eure Seite zu teilen.
  4. Mache Fans die dir auf anderen Plattformen wie Facebook und Co. folgen auf deine Patreonseite aufmerksam.
  5. Trage deine Patreon Webseite in deine E-Mail Signatur ein.
  6. Stelle sicher, dass in all deinen Social-Media Seiten, unter Bildern, Videos und in den Beschreibungen deine Patreonseite verlinkt ist.

Weitere super Tipps findet du hier im offiziellen Hilfedokumente von Patreon.

Ich bin auf jeden Fall gespannt auf eure Patreonseiten, kommentiert sie gerne hier, damit ich eure Arbeit bewundern kann. Vielleicht hilft es ja sogar bei euren Spendenzielen.

Falls ihr noch keine habt, dann legt los, hier geht’s zu eurer eigenen Seite.

Über Colt Cosplay

Mein Name ist Sebastian Mark. Ich bin Webentwickler, Otaku und langjähriger Blogger. Seit Ende 2013 schreibe ich hier regelmäßig über meine Erfahrungen auf Cosplay Conventions und gebe Tipps zum Thema Cosplay. Inzwischen hat mich die Cosplay Welt so begeistert, dass ich mir unter dem Pseudonym Colt Cosplay eine eigene Cosplayer Seite bei Facebook eingerichtet habe.

4 Gedanken zu „Patreon – Geldverdienen als Cosplayer

  1. Ich finde es toll wie du einem hilfst und es schreibst. Ich liebe das cosplayen nur mir fehlt das nötige Geld… Nur ich denke um mit der Seite anfangen zu können, braucht man ja schon ein paar Fotos und auch eine Website oder nicht? Es ist immer schwierig leider auch einen Fotografen zu finden (habe zwar einen in der Familie doch er hat vor kurzem ein Baby bekommen) … Ich habe auch Angst davor nicht damit dienen zu können, das ich wundervolle Fotos habe oder halt schon mehrere cosplays…. Ich habe nicht viele…

    1. Hi Maike, danke für deinen Kommentar. Keine sorge es gibt kaum einen Cosplayer, mich eingeschlossen, der nicht Dauerpleite wegen seinem Hobby ist…Also eine Webseite brauchst du für den Anfang nicht, wenn du aber etwas in der Richtung haben möchtest, gibt es auch kostenlose alternativen z.B. https://wordpress.com/start/design-type/de?ref=homepage oder https://de.jimdo.com/. Ich habe z.B. bei wordpress.com damals angefangen. Auch habe ich am Anfang nur Texte geschrieben, was mich bewegt, was mir gefällt und was nicht. Erst später sind Cosplays und Fotos dazu gekommen. Zu dem Thema Fotos, muss ich sagen das ich anfangs immer nur selfies mit meinem Handy gemacht habe, auch gibt es viele kostenlose Bilddatenbanken, wo man sich Fotos raus suchen kann. Es kommt halt immer drauf an, ob du über Cosplay im allgemeinen oder über dich selber als Cosplayer schreiben und posten möchtest. Zu dem Thema Fotografen: Es gibt viele regionale Fototreffen-Gruppen bei Facebook, auch einfach im Cosplay auf Conventions gehen ist hier sicherlich hilfreich (hier hilft es, wenn du den Fotografen Visitenkarten von dir gibst, mit der bitte dir das Foto per Mail zu schicken). Aber du hast schon recht, du musst den Leuten etwas bieten, damit sie dich supporten sollen. Das ist aber sicher auch keine Sache die von heute auf morgen klappt. Es gibt zwar einige Cosplayer die bei Patreon starten und sofort, sehr viele Unterstützer bekommen, dass liegt aber daran, dass sie schon eine sehr große Fanbase haben. Ziel sollte es also erst einmal sein, deine Leidenschaft fürs cosplayen in deine Cosplays zu übertragen, dadurch werden mehr Fotos von dir gemacht, dadurch werden mehr auf dich aufmerksam und dadurch kannst du letztendlich auch supporter gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.